Zur Situation von Kindern und Jugendlichen auf den Philippinen

28 09 2008

Die Filipinos sind ein sehr junges Volk: Von den 85,2 Millionen Einwohner/ihnen sind, 36,2% unter 15 Jahren. Das Durchschnittsalter liegt bei 21,8 Jahren ( Deutschland:41,3 Jahre).

Kinder gelten als Geschenke Gottes; nicht nur, weil sie die Liebesgefühle der Eltern zueinander zeigen, sondern auch, weil sie eine wichtige Altersvorsorge sind. Dementsprechend wird von ihnen erwartet, so früh wie möglich im Haushalt oder bei der Arbeit zu helfen.

In armen Familien müssen oft alle, das heißt auch Kinder, zum Familieneinkommen beitragen. Mehr als eine Million Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren gehen gar nicht ( mehr ) zur Schule. Straßenkinder gehören heute zum Erscheinungsbild jeder Philippinischen Stadt. Kinder, die mit dem Gesetz in Konflikt kommen, gehören zu den am meisten benachteiligten Gruppen der Gesellschaft. Viele fliehen aus schwierigen häuslichen Verhältnissen, aus Armut und Missbrauch und brechen Schule und Ausbildung, im ersten Quartal 2004 saßen 4.544 Kinder hinter Gittern. Kinderprostitution stellt ein weiteres Problem dar.

Die Hilfe von MAYFLOWERSFOUNDATION ist zwar nur ein Dropfen auf einem heißen Stein ,doch hoffen wir ,daß wir Anregungen für Möglichkeiten um die Situation der armen Bevölkerung ,insbesonder der KINDER, zu verbessern, aufzeigen können.

 

Advertisements

Actions

Information

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s




%d bloggers like this: